Deutsch

Impressionen Erlebnisnacht

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt beginnt sich langsam der Platz am hellbeleuchteten Musellahang am Montagabend zu füllen. Alle warten gespannt auf die Show. Ich beobachte das Ganze vom Parkplatz hinter dem Hotel Engadin. Die Sicht auf den Musellahang von hier ist super.

Die Musik macht klasse Stimmung. Plötzlich ertönt die Stimme des Moderators am Lautsprecher und alle wissen: ‚Es geht los! ‘

Der erste von insgesamt fünf Blocks startet mit den Formationen

‚Schweizerkreuz‘ (siehe 1. Bild) von der 1. Schweizer Ski- und Snowboardschule Samnaun, ‚Tornado‘ vom Team Scuol 1, ‚Good evening‘ von den

amtierenden Vize-Europameister im Formations-Fahren und einem ersten Durchlauf der Freestyler mit ihren gewagten Stunts.

Sobald der Geruch von Benzin in der Luft liegt, wissen alle, der Motocross Fahrer Florian wird gleich sein Können zeigen. Und da kommt er. Mit 100 km/h vom steilen Hang hinuntergerast. ‚Verrückt‘ ist das einzige Wort, welches mir dazu einfällt. Einfach nur verrückt. Nun kommen die ‚vernünftigen‘ Demo Teams und zeigen uns bewundernswerte Formationen mit Namen wie ‚Let’s go crazy‘, ‚Shadow‘ und ‚Snowball‘. Und somit endet der zweite Block.

Plötzlich gehen die Lichter aus, die Vulkane beim Ring werden angezündet und so startet der dritte Block. Die Freestyler und sogar Florian mit seiner Motocross Maschine wagen den Sprung durch den Ring. Unglaublich!

Weitere bemerkenswerte Formationen wie ‚Tandem-Fahrt‘‚ Schmugglerträume‘ und ‚77er‘ werden in den letzten zwei Blocks vorgeführt.

Die obige Formation heisst "Schweizerkreuz". Prima zu erkennen. Gefahren wird diese Formation von der 1. Schweizer Ski- und Snowboardschule und der Schneesportschule.

In Schwarz-Gelb zu erkennen ist eines der zwei Teams aus Samnaun

Der Motocrossfahrer Florian bei seinem spektakulären Sprung durch den Ring.

Stolz fährt er nach seinem gelungenen Sprung Richtung Zuschauer.

Zwei der vier Freestyler in ihrem Element.

Das Highlight stellen die Fackelabfahrt und das darauffolgende krönende Feuerwerk dar. Alle sind begeistert und lauter ‚Wow’s sind aus der Menge zu hören. Zum zweiten Mal sehe ich das Feuerwerk über der Bergkulisse und staune dennoch wie beim ersten Mal.

Die Musik spielt immer eine wichtige Rolle und meiner Meinung nach ist es den Organisatoren prima gelungen, denn jeder einzelne Musiktrack zu den verschiedenen Showeinlagen scheint perfekt mit den Bewegungen abgestimmt zu sein. Sowas Spektakuläres darf man sich nicht entgehen lassen.

Zu den Mitwirkenden zählen vier Demo Teams, zwei aus Samnaun und zwei aus Scuol, der furchtlose Motocross Fahrer Florian, die Freestyler von Air Patrol, der Pisten- und Rettungsdienst der Bergbahnen Samnaun und der Werkdienst Samnaun.

Mein absolutes Highlight der Skishow war der Moment, als die Demo Skifahrer mit Fackeln in der Hand synchron den Hang langsam hinunterfuhren. Sobald die ersten paar Töne des Adele Songs – ‚Someone like you‘ erklangen, vergass ich, dass meine Hände und Füsse froren und mir wurde plötzlich ganz warm ums Herz. Für mich hiess es: Augen zu – Mitsingen – Alltag vergessen.

Dieses nicht-zu-verpassende Schauspiel findet bis zum 21. März 2016 jeden Montag am Musellahang statt. Wenn man schon in Samnaun ist, sollte man die Erlebnisnacht nicht versäumen.

Recent Posts